EHCT06- Young Beach Boys: Zweiter Sieg in Folge

Der Aufwärtstrend der Young Beach Boys geht weitere. Mit einem 3-2 gegen den Nachwuchs der Hannover Indians/SC Langenhagen gelang der zweite Sieg in Folge. Dabei war das Heimspiel im Timmendorfer ETC wiederum kaum an Dramatik zu übertreffen.

30 Minuten lang agierten beide Mannschaften sehr konzentriert und taktisch diszipliniert.  Einzelne Schüsse des Nachwuchses der Indians wurden entweder Beute des wiederum sicheren EHC-Torwarts Fabio Alonso-Lange oder wurden von der Verteidigung mit Lennart Pigulla, Lukas Amort, Paul Bohlmann und Alex Fink abgewehrt. Schnelle Vorstöße der Beach Boys durch Max Böhle, Nic Rosert und Damien Baynes  vereitelt der Hannover Torwart Markus Eberle.  In der 31. Minute gelang endlich die Führung für die Young Beach Boys. Nach einer kurzen Drangperiode versenkte Robin Prieß einen präzisen Pass von Max Böhle durch eine gezielten Handgelenkschuss im Tor der Rothäute.  Mit einer 1-0 Führung ging es in die 2. Drittelpause. Die faire Partie nahm im Schlussdrittel endgültig Fahrt auf. Im Sekundentakt lag nun der Ausgleich oder die 2-0 Führung in der Luft.  In der 42. Minute war es dann soweit. Aus einem Getümmel vor dem Indianstor heraus stocherte Justin Sonnemann, der aufgerückte rechte Verteidiger der Young Beach Boys, den Puck unter dem Jubel der Zuschauer und Spieler ins gegnerische Tor.  Postwendend jedoch die Ernüchterung. Ein leichtfertiger Puckverlust an der gegnerischen blauen Linie und der pfeilschnelle Top-Scorer der Hannoveraner Felix Rickerts vollendete im Alleingang zum Anschlusstreffer. „Jetzt ist die Abwehr gefragt“ so Trainer O.J. Williams. Mit Macht drängten der Eishockey Nachwuchs aus Hannover auf den Ausgleich. Immer wieder wurden Schüsse durch den EHCT abgeblockt oder der Goali Alonso war zur Stelle. Die Young Beach Boys befreiten sich jedoch und als Damien Baynes auf Vorlage von Jeffrey Moldt das 3-1 erzielte, schien das Spiel entscheiden. Doch erneut Felix Rickerts sprintete in der 55. Minute in einen timmendorfer Querpass und vollendete eiskalt. Damit war der alte Abstand wieder hergestellt. In den letzten Minuten war die Partie an Dramatik kaum zu übertreffen. Ein erneuter Alleingang der Hannoveraner krachte gegen das Gehäuse des EHC-Tores. Auf der Gegenseite scheiterte Kjell Caeser, einige Male am gegnerischen Torwart. Auch ein sechster Feldspieler nutzte den Indians schließlich nichts mehr. Es blieb beim verdienten 3-2 Erfolg für die Young Beachboys, die damit ihren zweiten Sieg in Folge einfuhren.

Am nächsten Freitag um 20.00 Uhr kommt es in Rostock zum Saisonfinale beim Ostseederby gegen die dortigen Piranhas. Die Chance soll genutzt werden, die Saison mit einem weiteren Highlight abzuschließen.